NEOBIOTA – NATUR IM WANDEL

ARTEN

Heimchen oder Hausgrille Acheta domesticus

Status

Archäobiont

Verbreitung

Ursprünglich wahrscheinlich aus trockenen Zonen Afrikas stammend, heute weltweit verbreitet.

In Deutschland

Möglicherweise, mit den Römern nach Mitteleuropa gekommen.

Ausbreitungsweg

Kulturfolger des Menschen.

Lebensweise

In den kühleren Gebieten Europas lebt das Heimchen hauptsächlich in Gebäuden mit Kellern, in Gewächshäusern und anderen frostfreien, aber feuchten Umgebungen wie Kompostlagern. Als Allesfresser steht ihm ein breites Nahrungsspektrum zur Verfügung. Die nachtaktiven Tiere fallen häufig durch ihr Zirpen auf. Nach der Befruchtung legt das Weibchen abhängig von der Nahrung zwischen 1.000 und 2.500 Eier.

Auswirkungen auf den Menschen

Vorratsschädlinge, aber auch Futtertier für die Haltung von Amphibien und Reptilien. Wird auch als Speiseinsekt angeboten.