NEOBIOTA – NATUR IM WANDEL

17.11.2021 bis 11.9.2022

Waschbär, Riesenbärenklau, Tigermücke – immer mehr neue Arten kommen in unsere Region. Manche sind eine Bereicherung, aber nicht alle erweisen sich als unproblematisch.

Neobiota, einheimische und invasive Arten, Rückkehrer – was verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Wer ist tatsächlich neu hier und wer gehört vielleicht schon länger zu unserer Region, als wir denken? Wie steht es um den Wechsel in der Zusammensetzung der Arten am Oberrhein?
Die Ausstellung zeigt, auf welche Weise Tiere, Pflanzen und Pilze zu uns kommen, welche Auswirkungen diese Arten auf ihren neuen Lebensraum haben und wie die Zukunft aussehen könnte. Eigens angefertigte Präparate und außergewöhnliche Großmodelle in einer atmosphärischen Inszenierung laden zu einem erlebnisreichen Rundgang ein.

Neben den Objekten und Texten machen Mikroskope zunächst Unsichtbares sichtbar, Filme, Interviews und Tierstimmen, Riechstationen und Elemente zum Anfassen lassen die Ausstellungsthemen mit verschiedenen Sinnen erleben. So ermöglichen wir auch Menschen mit Einschränkungen einen Zugang zu den Inhalten. An Mitmachstationen und bei digitalen Spielen kann man selbst aktiv werden.

In acht Themenbereichen vermitteln wir so einen umfassenden Überblick über dieses hochaktuelle und spannende Thema.


AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Sonntagsführung mit der Kuratorin
5.12.2021, 11 Uhr
mit Dr. Ramona Dölling

Information und Anmeldung Di. bis So. unter (0721) 175-2111 oder per E-Mail an museum@naturkundeka-bw.de.

Entsprechend der aktuellen Corona-Verordnung (Alarmstufe II) gilt für den Museumsbesuch die „2G+-Regelung“: Voraussetzung ist der Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer Genesung (mittels QR-Code auf dem Smartphone oder ausgedruckt) sowie zusätzlich eines negativen Schnell- oder PCR-Tests. Personen, die ihre dritte Impfung erhalten haben ("Booster") sind von der Testpflicht ausgenommen.