NEOBIOTA – NATUR IM WANDEL

ARTEN

Deutsche Schabe Blattella germanica

Status

Neobiont

Verbreitung

Ursprüngliche Verbreitung unsicher, trotz des Namens vermutlich Ostafrika. Heute weltweite Verbreitung als Kulturfolger.

In Deutschland

Wahrscheinlich seit dem Siebenjährigen Krieg (1756–1763).

Ausbreitungsweg

Mit globalem Handel; versteckt sich in Waren und Verpackungsmaterial. Wahrscheinlich schon mit phönizischen Schiffen in den Mittelmeerraum gelangt.

Lebensweise

Die Deutsche Schabe bevorzugt Temperaturen über 20°C und kommt daher in Deutschland nicht im Freien, sondern in dauerhaft warmen Gebäuden vor. Ernährt sich von Lebensmitteln und Abfällen. Nachtaktiv und weitgehend flugunfähig. Die Eiablage erfolgt in widerstandsfähigen Kapseln (Ootheken).

Auswirkung auf Ökosysteme

Kein bekannter Einfluss auf natürliche Lebensräume.

Auswirkungen auf den Menschen

Vorratsschädling. Durch Verunreinigung mit Kot und Speichel werden Lebensmittel unbrauchbar. Außerdem können Krankheitserreger (Bakterien, Einzeller, Wurmeier) übertragen und Allergien durch den Kot und Häutungen ausgelöst werden.

Maßnahmen

In der Regel langfristige Bekämpfung mit Klebfallen, Kontaktinsektiziden und Fraßködern.