NEOBIOTA – NATUR IM WANDEL

ARTEN

Amerikanische Kiefernwanze Leptoglossus occidentalis

Status

Neobiont

Verbreitung

Ursprünglich in Nordamerika westlich der Rocky Mountains lebend. Von dort Ausbreitung über ganz Nordamerika; 1999 Verschleppung nach Norditalien und anschließende Verbreitung über große Teile Europas; seit 2008 auch in Japan nachgewiesen.

In Deutschland

Seit 2006

Ausbreitungsweg

Nicht genau bekannt, vermutet werden Verschleppung mit Saatgut, Weihnachtsbäumen oder Baumaterial, weitere Ausbreitung aktiv über Flug.

Lebensweise

Diese Wanzenart saugt an den Samen verschiedener Nadelbäume. Pro Jahr tritt in unseren Breiten nur eine Generation auf. Zur Überwinterung werden geschützte Verstecke aufgesucht und so dringt diese Wanzenart im Herbst oft in Wohnungen ein.

Auswirkung auf Ökosysteme

Noch nicht abschließend erforscht.

Auswirkungen auf den Menschen

Bislang Schäden an Koniferen-Saatgut In Saatgut-Betrieben durch das Aussaugen von Samen. Durch ihre Größe und ihr brummendes Fluggeräusch kann die ansonsten harmlose Wanze Menschen verunsichern.

 

Maßnahmen

Noch nicht bekannt, aber starke Ausbreitung der Wanze.

Quellenangabe

E. Wachmann, A. Melber & J. Deckert (2007), Wanzen 3 - Tierw. Deutschlds., 78, S. 206–207

https://www.cabi.org/isc/datasheet/30346